mianki.Gallery Berlin
Jakob Kupfer – contempo | Ausstellung vom 27. Januar bis 18. März 2017
Jakob Kupfer – contempo
Ausstellung vom 27. Januar bis 18. März 2017

mianki.Gallery zeigt vom 27. Januar bis 18. März 2017 in der Einzelausstellung „contempo“ neue Arbeiten von Jakob Kupfer.


contempo (Kunstwort) steht für: in der Zeit, mit der Zeit, mit Zeit, vergänglich, zeitbasiert, der Zeit ausgeliefert.


Jakob Kupfers Kernmedium und -thema sind das Licht und die Frage, wie Licht sich selbst darstellen und bildnerisch wirksam werden kann. Immer deutlicher wird ein weiteres Thema in seiner Arbeit spürbar, gar sichtbar … die Zeit. Mit dem Licht und der Zeit verbindet Kupfer zwei Ebenen, die für uns zunächst nicht greifbar zu sein scheinen. Gegenstandlos. Flüchtig. Sinnbildlich stehen Licht und Zeit für einen Moment, einen Augenblick.


Die charakteristische Gegenstandslosigkeit des Lichts ist für Jakob Kupfer von zentraler Bedeutung. Aus Licht bildet er in seinen Werken einen Resonanzraum, in dem wir erleben können, was mit unserer Wahrnehmung geschieht, sobald wir uns auf den Lichtfluss ohne erklärende Konturen einlassen. Kaum darauf eingelassen, entstehen unendlich viele Bilder, immer wieder aufs Neue, immer wieder anders. So wie sie entstehen, vergehen die Bilder aber auch wieder. Damit bietet das Medium Licht – wie sonst nur die Musik – Kupfer die Möglichkeit, dem klassischen Bild, als raumbezogenes Werk, eine weitere Dimension zu verleihen: die der Zeit.


Und Zeit vergeht nicht. Sie entsteht unablässig, bildet Momente der Gegenwart. Wie gehen wir mit diesen flüchtigen Momenten um? Diesem Augenblick in dem Zeit entsteht und sich wandelt? Momente der Gegenwart, die kaum wahrgenommen schon wieder Vergangenheit und damit Erinnerung sind.


Eine der Erfahrungen, die wir dabei machen können, ist die Vergänglichkeit und Unsicherheit als Gewinn zu erkennen und schätzen zu lernen. Vielleicht öffnen wir unser Bewusstsein für die Gegenwart, frei zu denken, zu empfinden, wahrzunehmen, ohne vorgegebene Bilder und Aussagen.


»Die positive Gegenwart ist der kleinste und flüchtigste Punkt; indem du die Gegenwart gewahr wirst, ist sie schon vorüber, das Bewusstsein des Genusses liegt immer in der Erinnerung.« (Karoline Friederike Louise Maximiliane von Günderrode, 1780 - 1806)



Mit freundlicher Unterstützung von:

EIZO

CONCEPT


Künstlerportrait Jakob Kupfer

Download Pressefotos

Jakob Kupfer – contempo | Ausstellung vom 27. Januar bis 18. März 2017

Lichtbild # 915, 2016

Pigmentdruck, Wachs auf Papier,

Aludibond 102 x 100 cm


Jakob Kupfer – contempo

Lichtbilder, Lichtobjekte, Installationen


Ausstellung

vom 27. Januar bis 18. März 2017


Kunstgespräch

Samstag, 04. März 2017, 17.00 Uhr

Die Kunsthistorikerin Andrea-Katharina Schraepler, via artis berlin, im Gespräch mit Andreas Herrmann über das Medium Licht und die Dimension Zeit.

Um Anmeldung wird gebeten




up

mianki.Gallery

Kalckreuthstraße 15

10777 Berlin

T +49 30 364 327 08

English